Bewertungen

Französischer Satzbau

Französischer Satzbau

Ein Satz (eine Phrase) ist eine Wortgruppe, die mindestens ein Thema und ein Verb sowie einen oder alle französischen Wortarten enthält. Es gibt vier Grundtypen von Sätzen, von denen jeder eine eigene Interpunktion hat, die im Folgenden anhand von Beispielen erläutert wird. Normalerweise drückt jeder Satz einen vollständigen Gedanken aus. Eine Möglichkeit, französische Sätze besser zu verstehen, besteht darin, französische Zeitungen zu lesen (wie Le Monde oder Le Figaro) bis analysieren ihre Syntax und Konstruktion.

Teile eines französischen Satzes

Sätze können in ein Fach unterteilt werden (un sujet), die angegeben oder impliziert werden kann, und ein Prädikat (un prédicat). Das Subjekt ist die Person (en) oder Sache (n), die die Aktion ausführen. Das Prädikat ist die Aktion des Satzes, die normalerweise mit dem Verb beginnt. Jeder Satz hat ein Interpunktionszeichen für das Ende, z. B. einen Punkt, ein Fragezeichen oder ein Ausrufezeichen, je nach Art des Satzes, sowie mögliche Interpunktionszeichen wie Kommas. Beispielsweise:

Je suis professeur.

  • "Ich bin ein Lehrer."
  • Gegenstand: Je ("ICH")
  • Prädikat: suis professeur ("bin ein Lehrer")

Paul et moi aimons la France.

  • "Paul und ich lieben Frankreich."
  • Gegenstand: Paul et moi ("Paul und ich")
  • Prädikat: Aimons la France ("Frankreich lieben")

La petite fille est mignonne.

  • "Das kleine Mädchen ist süß."
  • Gegenstand: La petite fille ("Das kleine Mädchen")
  • Prädikat: est mignonne ("ist niedlich")

4 Arten von französischen Sätzen

Es gibt vier Arten von Sätzen: Anweisungen, Fragen, Ausrufe und Befehle. Nachfolgend finden Sie Erklärungen und Beispiele für jeden Typ.

Statement ("Phrase Assertive" oder "Phrase Déclarative")

Aussagen, die gebräuchlichste Art von Sätzen, geben etwas an oder erklären etwas. Es gibt positive Aussagen,les phrases (déclaratives) affirmatives, und negative Aussagen,les phrases (déclaratives) négatives. Aussagen enden in Perioden. Schauen Sie sich einige Beispiele an:

Les phrases (déclaratives) affirmatives ("Bestätigende Behauptungen")

  • Je vais à la banque. ("Ich gehe zur Bank.")
  • Je suis fatigué. ("Ich bin müde.")
  • Je vous aiderai. ("Ich werde dir helfen.")
  • J'espère que tu seras là. ("Ich hoffe du wirst da sein.")
  • I Love U. ("Ich liebe dich.")

Les phrases (déclaratives) négatives ("Negative Aussagen")

  • Je n'y vais pas. ("Ich gehe nicht.")
  • Je ne suis pas fatigué. ("Ich bin nicht müde.")
  • Je ne veux pas vous aider. ("Ich will dir nicht helfen.")
  • Il ne sera pas là. ("Er wird nicht da sein.")
  • Ça ne me respecte pas. ("Das geht mich nichts an.")

Frage ("Phrase Interrogative")

Fragen, auch Fragen genannt, nach etwas fragen. Beachten Sie, dass diese Sätze mit einem Fragezeichen enden und in jedem Fall ein Leerzeichen zwischen dem letzten Wort und dem Fragezeichen steht. Beispiele beinhalten:

  • As-tu mon livre? ("Hast du mein Buch?")
  • Sont-ils prêts? ("Sind sie bereit?")
  • Où est-il? ("Wo ist er?")
  • Peux-Tu Nous Aider? ("Kannst du uns helfen?")

Ausrufezeichen ("Phrase Exclamative")

Exclamative drücken eine starke Reaktion wie Überraschung oder Empörung aus. Sie sehen genauso aus wie Anweisungen, mit Ausnahme des Ausrufezeichens am Ende. Aus diesem Grund werden sie manchmal als Unterkategorie von Aussagen und nicht als separate Satzart betrachtet. Beachten Sie, dass zwischen dem letzten Wort und dem Ausrufezeichen ein Leerzeichen steht. Beispielsweise:

  • Je veux y aller! ("Ich will gehen!")
  • J'espère que oui! ("Hoffentlich!")
  • Il est très beau! ("Er sieht sehr gut aus!")
  • C'est une bonne idée! ("Das ist eine großartige Idee!")

Befehl ("Phrase Impérative")

Befehle sind die einzige Art von Sätzen ohne expliziten Betreff. Stattdessen wird das Subjekt durch die Konjugation des Verbs impliziert, was im Imperativ steht. Das implizite Subjekt wird immer entweder die Singular- oder die Plural-Form "Sie" sein:tu für Singular und Informell;vous für Plural und formal. Befehle können je nach gewünschter Intensität des Sprechers mit einem Punkt oder einem Ausrufezeichen enden. Zum Beispiel:

  • Va t'en! ("Geh weg!")
  • Sois Salbei. ("Gut sein.")
  • Faites la vaisselle. ("Das Geschirr spülen.")
  • Aidez-nous à le trouver! ("Hilf uns, es zu finden!")
    (Notiere dass derà und le hier sind keine vertragspartner zu au da le ist ein Objekt, kein Artikel.)